zurück zu Musik/Künstler, Klassik

Fernando Araujo (Bariton)

Der aus Sao Paulo, Brasilien, stammende Bariton und Pianist Fernando Araujo begann bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierunterricht und mit elf Jahren widmete er sich dem Studium der Komposition. Seine erste Opernpartie sang er mit  mit zwölf und war der Dritte Knabe in Mozarts „Die Zauberflöte“. Kurz darauf war er Preisträger von internationalen Jugend-Musikwettbewerben in Brasilien und in den USA, und das als Sänger und Pianist zugleich. Dabei sammelte er seine ersten Bühnenerfahrungen. Er absolvierte sein Bachelor of Music-Studium an der Indiana University, wo seine Lehrer KS James King und Carlos Montanè (Gesang) und Menahem Pressler (Klavier) und Gyorgy Sebök (Kammermusik) waren. An der Universität Mozarteum Salzburg studierte er Gesang bei Boris Bakow und KS Lilian Sukis, Lied und Oratorium bei Wolfgang Holzmair und schloss sein Magisterstudium Gesang mit Auszeichnung ab.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Pianist und Vocal Coach: an der Indiana University war er Studienleiter der Gesangsklasse der legendären Sopran und Pädagogin,Virginia Zeani. Bisherige Höhepunkte seiner Laufbahn als Pianist waren:

  • Er begleitete die Verleihung des Kammersängerin-Titels an Grace Bumbry im Bundeskanzleramt in Wien (2003),
  • begleite Diana Damrau bei ihrer Mahler-CD-Präsentation im Rahmen des Salzburger Festspielen (2004) und den ehemalingen Metropolitan Opera-Tenor Carlos Montanè in Konzerten in Frankreich und in den USA.
  • Er begleitet Barbara Bonney an ihren Liederabenden: die Zusammenarbeit umfasste Konzerte u.a. im Grossen Saal des Cultural Center in Bangkok (Thailand), beim Verbier Festival, im San Francisco Herbst Theater, wo er die Ehre hatte  Maestro Andrè Previn kurzfristig am Klavier zu ersetzen, im Stadtstheater Darmstadt anschliessend ihres Bühnen-Jubiläums.
  • Beim EPCASO – Ezio Pinza Council for American Singers of Opera - war er Assistent von Maurizio Arena und Enza Ferrari und bei den Salzburger Festspielen betreute er mehrfach die Young Singers Project. Seit 2002 unterrichtet er an der Universität Mozarteum Salzburg. Ausserdem gab er Meisterkurse in Russland, Brasilien und auf den Philippinen.

Neben seiner Lehrtätigkeit verfolgt Fernando seine Karriere als erfolgreicher Opern- und Konzertsänger, deren Höhepunkte

  • internationale Gastspiele an der Lithuanian National Opera (als Escamillo in Bizets Carmen in der gefeierten Produktion von Arnaud Bernard),
  • an der Münchner Philharmonie (als Papageno),
  • beim Verbier Festival (im Opernstudio als Don Alfonso in Così fan tutte und im Konzert mit Dame Kiri Te Kanawa),
  • beim Festival Winds of Baikal in Russland (als Rigoletto und Amonasro zusammen mit Solisten des Galina Vischneskaya Opera Centre, Moskau, der Staatsoper Sofia, der Latvian National Opera und der Helsinki Oper),
  • im Samsung Hall in Manila (als Marcello in der umjubelten Bohème Produktion von Sir Anton Juan) waren.
  • Er wirkte außerdem als Solist bei Konzerten zusammen mit Ruggero Raimondi im Auditório Nacional de Música in Madrid,
  • weiters unter der Leitung von Dennis Russell Davies bei den Bernsteintagen in Salzburg,
  • beim Pacific Music Festival in Japan und Stage d´Etè in Frankreich unter der Leitung von Fabio Luisi.

Es ist auch im Bereich zeitgenössische Musik zu Hause, u.a. sang er in der österreichischen Premiere von Manfred Trojahn´s Die Limonen aus Sizilien in der Produktion von Kai Röhrig und Mascha Pörzgen am Mozarteum die Partie des Alberto.

Auch auf der Konzertbühne ist Fernando erfolgreich: Er sang in Russland Beethovens Neunter Symphonie unter der Leitung von Ilmar Lapinsch. Im Orchesterhaus zu Salzburg interpretierte er Frank Martins Sechs Monologe aus Jedermann für Bariton und Orchester unter der Leitung von Hans Graf (Dez. 2015).

2017 singt er erneut den Papageno in der Zauberflöte, die von der Kulturvereinigung Salzburg im Rahmen der Reihe Magie der Begegnung veranstaltet  und von der Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler präsentiert wird. Beim Grandi Voci Internationale Gesangswettbewerb gewann er 2016 den Verdi Preis und den Publikumspreis.  

Fernando Araujo ist Senior Lecturer an der Opernklasse der Universität Mozarteum Salzburg. Neben seiner Lehrtätigkeit im Haus, gastierte er in zahlreichen Mozarteum Opernproduktionen unter der Leitung von Josef Wallnig, Eike Gramss, Gernot Sahler, Alexander von Pfeil und Hermann Keckeis.  Er ist Solist der Kulturvereinigung und Philharmonie Salzburg, der Salzburger Konzertgesellschaft, des Oper im Berg Festivals und der Kinderfestspieler und ist Mitgründer und Generalsekretär des Amadeus Internationalen Kulturkomitee.

www.fernandoaraujo.at

 

   

zurück zu Musik/Künstler, Klassik